1980

Reisezentrum Dr. Krugmann erhält die Konzession zum Betreiben einer eigenen Linie von Erlangen zum Flughafen Nürnberg; Fahrkarten und Fahrpläne wurden gedruckt (bis 7 Fahrten täglich wurden durchgeführt). Auch diese Linie konnte nicht rentabel ohne Zuschüsse – wie bei allen Linien üblich – realisiert werden und zum Winter 1982 eingestellt. Das Reisezentrum Dr. Krugmann hat alle Lizenzen für den Verkauf in der Touristik, im Flug- und Bahnverkehr und hat erfolgreich mit vielen bewährten Mitarbeitern den Reiseboom gemeistert.


In der Branche hat es einen guten Namen bei den Insidern und Dr. Krugmann wurde vom Berufsverband DRV gebeten hier ehrenamtlich mitzuarbeiten: 1974 – 1988 Vorstandsmitglied und Rechnungsprüfer, am 24.9.1984 wurde ihm auf einstimmigen Beschluss sogar das Amt des DRV Präsidenten angetragen.

Erweiterung des Vertriebs – Filialnetzes:

Der Vertrieb der eigenen Veranstaltungen wird durch eine Erweiterung der eigenen Reisebüros vorangetrieben: 1.7.1983 Eröffnung in Nürnberg/Kaufmarkt am Plärrer (bis 1990); 20.10.1988 in Erlangen, Grand Galerie, 1.3.1990 in Bamberg, im Atrium am Bahnhof.

Lehrlingsausbildung nach eigenem Lehrplan:

Dr. Krugmann, selbst jahrelang im Prüfungsausschuss der IHK, durch das Studium auch die Genehmigung selbst als Lehrkraft tätig zu sein, hat für alle Auszubildenden ab Ende der 80-er Jahre die Lehrlinge im Hause, nach eigenem Lehrplan  („100 Abschnitte zur Prüfung“) sehr erfolgreich ausgebildet, ohne dass sie wegen des verlangten Blockunterrichts in Nürnberg wochenlang ihr Reisebüro nicht sahen.

 

nach oben